Quali zur DMJ 2018 geglückt

Beim Gollenberg Cup vom 25. Juli bis zum 03. August hatten wir auf dem Flugpaltz Stölln Rhinow mit dem Wetter leider keinen großen Segen. Allein die Tatsache, dass es nur drei Wertungstage gegeben hat spricht für sich. Grund dafür war ein meist sehr flacher Höhentrog über den Britischen Inseln der keine Bemühungen machte sich einmal in Bewegung zu setzen und uns permanent mit feuchtwarmer Luft versorgte.

Auch mich erwischte das „Würfelwetter“ am 2. gültigen Wertungstag hart. An einem Tag, an dem sich wirklich in einer viertel Stunde die Thermikgüte total veränderte, büßte ich durch eine frühe Außenlandung viele Punkte ein. Zwischenzeitlich befand ich mich also auf Platz 8. Das sollte für die Qualifikation zwar noch reichen, zum Glück konnte ich mit einem Tagessieg am letzten Wertungstag jedoch noch einmal zwei Positionen gut machen und mich somit sicher für die DMJ 2018 qualifizieren.

Trotz drückender Wetterstimmung hatten wir immer viel Spaß und vom Ausrichter umfangreiche Angebote an Alternativ-Programmen. Die Jugendgruppe Stölln muss man außerdem für ihren guten Bier- und Eis-Service nach der Landung oder auch nach dem Neutralisieren loben!

Natürlich auch Danke an meine Spitzenrückholer Peter, der dieses Mal wirklich jeden Tag sehr früh aufstehen musste. Danke an den SBW-Förderverein und den D-Kader für die Unterstützung und die tollen Möglichkeiten durch das Flugzeug in diesem Jahr!

Zu den Ergebnissen: http://strepla.de/scs/Public/overview.aspx?cID=442

Ein kurzes Video:

Und ein paar Bilder:

Advertisements

Gollenberg Cup 2017 – Junioren Quali

Das Wetter bei der diesjährigen Quali in Stölln Rhinow war leider sehr durchwachsen. Trotzdem kamen ein paar schöne Aufnahmen zusammen und ja, es hat für die DMJ 2018 gereicht. 🙂

Danke an den SBW-Förderverein für die Unterstützung in diesem Jahr! Und danke an meinen super Rückholer Peter, der dieses mal richtig was zu tun hatte. 😀

The Silent Race – Film der deutschen Segelflugmeisterschaft (Junioren) in Marpingen 2016

Ein großes Event in diesem Jahr war für mich die Teilnahme an der DMJ in Marpingen. Jetzt kann ich euch einen kleinen Film präsentieren, der ein wenig erklärt wie ein Wettbewerb abläuft, wie man sich darauf vorbereitet und dabei viele schöne Bilder zeigt. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an alle die mich auf diesem Weg unterstützt haben!

Erster Wertungstag in Marpingen

Gleich zu Beginn der Deutschen Meisterschaft der Junioren konnte die Wettbewerbsleitung eine knackige Aufgabe Stellen. Mit er 466 km großen Racing-Task war gleich einmal eine Hausnummer gesetzt. Für einige, wie auch für mich, hat es aber leider nicht nach Hause gereicht. Schuld war eine massive Abschirmung ab dem Pfälzer Wald. Schon beim Abfliegen hatte ich Probleme überhaupt auf eine komfortable Höhe zu kommen. Auf dem Letzten Schenken zurück nach Marpingen wurde dann zunehmend die Luft unter unseren Flügeln weniger. So waren wir bei den Außenlandungen wenigstens in guter Gesellschaft.

Eröffnung und Pflichttraining bei der DMJ

Das Wetter für das Pflichttraining entwickelte sich leider nicht so gut wie erwartet. Die Standardklasse wurde nach einem Landepulk von 11 Clubklasse-Flugzeugen neutralisiert. Gegen spätem Nachmittag gab es allerdings noch ein gutes Wetterfenster bei strammem Wind. Da mir ein paar Kleinigkeiten am Flieger aufgefallen sind und ich bereits gestern fliegen konnte bin ich nicht geflogen, sonder habe mich erst einmal darum gekümmert.

Die ersten Tage eingelebt

Die Anreise hat gut funktioniert und wir haben es uns in Marpingen mittlerweile wohnlich eingerichtet. Am Samstag konnte ich schon einen ersten Schnupperflug über dem Saarland machen und zu den Franzosen rüber winken.

Ab geht’s nach Marpingen!

Der Flieger ist gepackt und auch das Auto ist schon halb voll. Heute geht es ab ins Saarland. #DMJMarpingen

Rennsemmel gecheckt und geleckt

Nur noch wenige Tage sind es bis zur Deutschen Meisterschaft der Junioren im Segelfliegen. Damit ist es auch für mich an der Zeit wieder einige Stunden in der Werkstatt zu verbringen um mein Wettbewerbsflugzeug noch einmal ordentlich durch zu checken und für das gute Gewissen auf Hochglanz zu polieren. Dabei stehen neben der Sauberkeit, dem Reifendruck und der Schmierung auch die Funktionalität der Instrumente sowie die Aktualisierung des Navigationsrechners auf der To-Do-Liste.

DCIM117GOPRO

Bereits die Vorbereitung ist für einen Wettbewerb ist sehr wichtig, damit man im Eifer des Gefechts alle Konzentration auf die fliegerische Aufgabe legen kann und die richtigen Entscheidungen trifft. Die Meisterschaften finden in diesem Jahr vom 31. Juli bis zum 12. August auf dem Fluggelände Marpingen im Saarland statt. Weitere Infos unter http://dm2016.aeroclub-saar.de/

#DMJMarpingen